Vernissage | Alter Schwede! | 18. September 2020 | Livestream

9 x Blind Date mit skandinavischer Kunst 

Kompass Europa – Nordlichter: das Motto 2020 des Kultursommers Rheinland-Pfalz, so auch der thematische Impuls für die Ausstellung „Alter Schwede“ vom 18.9. bis zum 8.11.2020.
Ein Sparring mit unbekannten skandinavischen Arbeiten; ein Einlassen auf „kleine nordische Alltagskunst“, eine Inspiration für den südpfälzischen Ausstellungsraum. Und dann Corona: Der gesamte Ablauf arbeitet mit Abstand, d.h. Online-Kommunikation, zeitversetzter Postversand, digitale Kanäle. Die Vernissage am 18. September 2020 mit den Künstler*innen Manja Adamson, Margot Behr, Franziska Keller, Sabine Mader, Sylvie Mayer, Rainer Negrelli, Vera Reschke, Anja Roth und Yimeng Wu. Mit Jazz- Kontrabassist Matthias Debus und einer Laudatio der Kunsthistorikerin Ariane Hackstein. 10 Gäste vor Ort. Der Rest der Welt ist zum Live-Stream eingeladen.

Vernissage mit Hindernissen - Sehenswert

Mehr als 300 Besucher wollten beim Livestream der Vernissage „Alter Schwede“ dabei sein. Ab 19:10 trudelten die ersten SMS, Whatsapp oder andere Messenger Nachrichten ein: „Ich kapier es nicht, komme nicht in den Livestream!“ Um 19:20 Uhr dann die Nachricht auf dieser Seite: „Technische Probleme - kein Livestream möglich!“

Für die zehn angemeldeten Gäste vor Ort wurde die Vernissage zum exklusiven Ereignis. Hektische Umbauarbeiten, zusätzliche Kabel wurden verlegt und die Systeme mehrmals komplett neu gestartet. Es half nichts. Um 19:20 Uhr dann die Entscheidung: „Kein Livestream. Wir versuchen alles mit den Kameras aufzuzeichnen und später daraus einen Mitschnitt zu machen.“ Gesagt getan.

Die Besucher erlebten die Kunst der Improvisation. Eine mitreißend plaudernde Künstlerin Anja Roth, einen virtuos spielenden Jazzbassisten Matthias Debus und eine, wie von einem fernen Stern eingeblendete, Kunsthistorikerin Ariane Hackstein mit einer pointierten Laudatio. 

Und wäre es nicht schon genug der technischen Probleme, stellten im Laufe der Veranstaltung eine neue Videokamera und das neue Videomischpult ihren Dienst ein. Alles kein Hindernis für das Team des Kunstpfade e.V.. Die Veranstaltung wurde mit viel Witz und Engagement zu Ende gebracht. Dafür gab es lang anhaltenden Beifall und zum Schluss noch einen Überraschungsgast. Peter Straub alias Per Sjörberg erklärte hochkomisch und im besten Fake-Schwedisch die Bedeutung der gezeigten Arbeiten.

Kopfhörer empfehlenswert

Damit alle Feinheiten hörbar werden und vor allem der Kontrabass von Matthias Debus sein volles Volumen entfalten kann, sind Kopfhörer zum Abhören der Vernissage empfehlenswert.

Ausstellung, Vernissage und das Konzert „Matthias Debus - Solo“ sind kostenlos. Wir freuen uns über ein  Spende zur Unterstützung unserer Aktivitäten.

Die Ausstellung „Alter Schwede" wird gefördert vom Kultursommer Rheinland-Pfalz 2020, dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz, dem Bezirksverband Pfalz, der Gemeinde Sankt Martin und der Sparkasse Südliche Weinstraße.

Kommentare